Bund der Jugendfarmen und Aktivspielplätze e.V. Logo

Online-Fortbildungen / digitale Veranstaltungen des BdJA


Mitbestimmung und Beteiligung - Fortbildung und Beratungsgruppe zur GEBe-Methode mit Prof. Dr. Sturzenhecker

21.4.2021

Konzept einer Fortbildung in der GEBe Methode (Förderung gesellschaftlich-demokratischen Engagements von benachteiligten Kindern und Jugendlichen in der Offenen Kinder- und Jugendarbeit) in Form einer Beratungsgruppe.

Die Fortbildung beginnt mit einer Auftaktveranstaltung am 21.4.2021 von 10 - 13 Uhr (über Zoom), in der Prof. Dr. Benedikt Sturzenhecker (Uni Hamburg) in die Begründung und methodischen Schritte der Arbeitsweise einführt. Die dann im Weiteren angebotene Fortbildung besteht aus einer Beratungsgruppe zu Anwendung der GEBe Methode. Diese Gruppe wird per Zoom viermal unter der Leitung von Benedikt Sturzenhecker zusammenkommen.


Folgende Termine sind geplant:


•    21.04.2021   von 10 - 13 Uhr (Auftaktveranstaltung, anschl. Bewerbung)
•    21.05.2021   von 10 - 12 Uhr (Beratungsgruppe)
•    03.09.2021   von 10 - 12 Uhr (Beratungsgruppe)
•    14.10.2021   von 10 - 12 Uhr (Beratungsgruppe)
•    18.11.2021   von 10 - 12 Uhr (Beratungsgruppe)

Nach der Auftaktveranstaltung können sich Interessent*innen mit einem Fragebogen zur Teilnahme an der Beratungsgruppe beim BdJA bewerben. Benedikt Sturzenhecker und die Geschäftsführung des BdJA wählen aus den Bewerber*innen 21 Teilnehmende aus.

Die Auftaktveranstaltung ist kostenlos.

Die Kosten für die gesamte Fortbildung:

Mitglieder 120 Euro
Nichtmitglieder 160 Euro

Die Angemeldeten erhalten dann per Mail einen Zugangslink zur Auftaktveranstaltung.

Diese Veranstaltung wird gefördert durch das Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend

 

Zur Veranstaltung anmelden

Naturerfahrungsräume – von der Idee zur Umsetzung

22.4.2021

Planung, Bau und Kinderbeteiligung
Do. 22. April 2021, 18:00 – 20:00 Uhr

Wir dürfen teilhaben an der jahrelangen Erfahrung unserer Vortragenden, die euch anhand von Beispielen aus der Praxis aufzeigen, wie die Beteiligung verschiedener Gruppen gestaltet werden kann. Sie erzählen von Spielräumen, die sich ergeben, was das für die Planung und den Bau bedeutet und wie man dies für den laufenden Betrieb nutzen kann. Es geht um die vielen Möglichkeiten, die Naturerfahrungsräume bieten und wie mit den Gegebenheiten vor Ort gearbeitet werden kann. Wie sieht der Entstehungsprozess aus? Welche Möglichkeiten der Kinderbeteiligung gibt es in den unterschiedlichen Phasen und wie kann das gelingen? Wir sprechen über Biodiversität und die Auswirkungen des Spielens der Kinder in natürlichen Umgebungen. Am Ende des Seminars ist dann noch Zeit für einen gemeinsamen Austausch der Teilnehmer*innen untereinander und weitere Fragen an die Referenten*in.

Die Online-Veranstaltung ist kostenlos. Die Zahl der Teilnehmer*innen ist auf 20 begrenzt. Einen Link zur Veranstaltung erhaltet ihr einen Tag vor dem Seminar per E-Mail. Der ColloCall Seminarraum wird 15 min vor Beginn geöffnet.

Referent*in:

Dr. Jutta Heimann, Diplom Biologin
beschäftigt sich seit 2007 mit Naturerfahrungsräumen und war für die Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE) im Rahmen der wissenschaftlichen Begleitung des E+E-Vorhabens für das Monitoring Flora/Fauna und die Beobachtung der Kinderbeteiligung zuständig.

Dr. Jürgen Marx, Diplom Biologe
war bis letztes Jahr an der Landesanstalt für Umwelt Baden Württemberg im Bereich Naturschutz tätig, hat als Mitglied der Agenda-Gruppe „Naturerlebnisraum am Bächle" Erfahrungen aus 17 Jahren Planung, Bau,  Pflege und Betrieb eines NER

Zur Veranstaltung anmelden

Politische Interventionen

6. Mai. 2021

Offene Kinder- und Jugendarbeit als "good clean fun"?
Politische Interventionen ins Arbeitsfeld und der Umgang der Praxis

Der Begriff der "Intervention" beschreibt ein weites Feld, das bei politischen Angriffen beginnt und bei fachlichen Einflussnahmen endet. Nils Schuhmacher stellt zentrale Befunde aus einem 2020 bundesweit durchgeführten Forschungsprojekt zu Erfahrungen mit solchen politischen Interventionen im Arbeitsfeld der Offenen Kinder- und Jugendarbeit vor.

Neben der Darstellung von typischen Akteursgruppen und Themen wird es auch um die Frage gehen, welche Rolle Akteure spielen, die in den Steuerungsprozessen der Praxis eine Rolle spielen, also Behörden, Parteien und Fachkollegien.

Referent: Dr. Nils Schuhmacher, Uni Hamburg, u.a. Mitautor des Buches "Die AfD und die Jugend"

Datum: 6.5.2021 von 10 - 12 Uhr

Diese Veranstaltung findet Online statt und ist kostenlos. Die Teilnehmer*Innen erhalten nach der Anmeldung einen Zugangslink.

Diese Veranstaltung wird gefördert durch das Bundesministerium für Familien, Senioren, Frauen und Jugend

 

Zur Veranstaltung anmelden
TOP