Bund der Jugendfarmen und Aktivspielplätze e.V. Logo

Inklusion im BdJA

Die Spielfalt-Inklusions-Landkarte

Die Spielfalt-Inklusions-Landkarte zeigt einen inklusiven Beispielplatz mit vielfältigen Angeboten, wie sie auf den meisten Jugendfarmen und Aktivspielplätzen vorkommen. Nicht immer bieten alle Einrichtungen alle dieser Angebote und Bereiche, aber mindestens jeweils einige davon. In Sprechblasen haben wir den einzelnen Bereichen Kommentare hinterlegt, die Anregungen für inklusives Arbeiten und Denken bieten. Die Spielfalt-Inklusions-Landkarte hinterlegen wir auf der Spielfalt-Webseite www.spielfalt.org zum Herunterladen.

In einem zweiten Schritt wollen wir die Spielfalt-Inklusions-Landkarte hier auf spielfalt.org als digitale Version mit umfangreichen Informationen, Theorie, Wissenschaft und vor allem Praxisbeispielen hinterlegen. Im Verlauf des Modellprojektes wurde dazu umfangreiches Material gesammelt, das den geplanten Rahmen dieses Praxishandbuches bei weitem gesprengt hätte. Die digitale Landkarte soll dann immer weiter verstetigt und regelmäßig mit Informationen und Entwicklungen zum Thema Inklusion aktualisiert werden.

 

 

Video zur Abschlussveranstaltung des Spielfalt-Projektes

Am 28. September 2019 fand auf dem Kinderabenteuerhof in Freiburg die Abschlussveranstaltung des Projektes Spielfalt statt. Hier das Video zur Veranstaltung.

 

 

Inklusion in der Offenen Kinder- und Jugendarbeit

Der BdJA möchte allen Kindern und Jugendlichen gleicher Maßen das Öffnet externen Link in neuem FensterSpielen fürs Leben und damit die Förderung ihrer individuellen Entwicklung ermöglichen. Deshalb hat er Ende 2015 einen Förderantrag bei der Öffnet externen Link in neuem Fenster„Aktion Mensch Stiftung“ gestellt, der im Juni 2016 genehmigt wurde. Das Öffnet internen Link im aktuellen FensterModellprojekt „Inklusion in der Offenen Kinder- und Jugendarbeit“ startete zum 1.09.2016. Die Laufzeit betrug drei Jahre. Das Modellprojekt sollte dem Anspruch des BdJA gerecht werden, eine Inklusive Offene Arbeit auf den Plätzen dauerhaft umzusetzen.  Daraus ist ein Praxishandbuch entstanden, dasÖffnet internen Link im aktuellen Fenster hier bestellt werden kann. Das Video berichtet über die Abschlussveranstaltung des Projektes am 28.9.2019 auf dem Kinderabenteuerhof in Freiburg.

mehr...

Inklusive Offene Arbeit

Die Vielfalt auf den pädagogisch betreuten Spielplätzen stellt für den BdJA eine Bereicherung für die Gemeinschaft dar. Alle Kinder und Jugendlichen sollen innerhalb der Öffnet internen Link im aktuellen FensterInklusiven Offenen Arbeit die gleichen Möglichkeiten und Chancen zur Förderung ihrer Entwicklung bekommen. Kinder- und Jugendfarmen sowie Aktivspielplätze sind Öffnet internen Link im aktuellen Fensteraußerschulische Bildungsorte, die gemeinsames Handeln und Erleben aller jungen Menschen ermöglichen. Die Öffnet internen Link im aktuellen FensterPrinzipien der Offenen Kinder- und Jugendarbeit, etwa die Partizipation und Teilhabe aller jungen Menschen, sind auch für die Umsetzung von Inklusion besonders bedeutsam.

mehr...

Unsere Projektziele

Kinder und Jugendliche mit Beeinträchtigung sollen mit Hilfe des Projekts gleichberechtigt in den offenen Platzbetrieb aufgenommen werden. Das bedeutet, dass sie sich hier – wie alle anderen Kinder und Jugendlichen auch – möglichst frei und selbstbestimmt bewegen können. Gemeinsam mit den Projektbeteiligten ist zu überlegen, wie bauliche und strukturelle Barrieren erkannt und abgebaut werden können. Ein bewusstes Wahrnehmen und eine daraus resultierende inklusive Denkweise aller Beteiligten soll anstoßen werden. Diese Öffnet internen Link im aktuellen FensterZiele entsprechen den Forderungen der Öffnet internen Link im aktuellen FensterUN-Behindertenrechtskonvention, die Deutschland im Jahre 2009 - mit der Verpflichtung zur Umsetzung von Inklusion - unterzeichnet hat.

mehr...